Spiel in Brasilien endet 0,5:0

Abgelegt in: Brasilien, Kuriositäten, Torjäger von: Tony

Eine unglaublich kuriose Geschichte, aber ganz offensichtlich wahr. Die Geschichte bringt uns nach Brasilien in den Bundesstaat Paraíba, irgendwann in den 1940er Jahren. Elfmeter für die Heimmannschaft beim Stand von 0:0. Der Mittelstürmer läuft an, schießt und… die Naht des damals noch handgenähten Fussballs platzt. Während die Luftblase irgendwie ins Tor fliegt, trudelt die leere Lederhülle daran vorbei.

Was nun? Der Schiedsrichter, von Spielern und Zuschauern bedrängt, entschied tatsächlich auf ein halbes Tor. Bis zum Schluss erzielte keines der Teams ein weiteres Tor und somit endete das Spiel 0,5:0 für das Heimteam. Kurios! Heute würde der Schiedsrichter wohl auf Wiederholung des Strafstoßes entscheiden, vermute ich.

(via brasilienportal.ch, auch in: Wolfgang Hars: Die wundersamsten Fussballirrtümer und Legenden)

Tags: , , , ,

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.