Die Geschichte des Trikots

Abgelegt in: Linktipps von: Tony

Die Geschichte der Trikots ist lang. Dem Vernehmen nach begann sie mit der Turnbewegung von Sportvater Jahn ab 1807. Damals setzte sich der Turnsport in der Bevölkerung durch. Es entwickelten sich Sportvereine und damit auch das Verlangen, seine Spieler und Mannschaften von denen anderer Vereine abzugrenzen. So kam es, dass Turner eines Vereins in farblich einheitlichen Hemden auftraten. Auf diese Hemden wurde dann noch das Logo des Vereins gedruckt. Da nun alle Sportler gleich aussahen, halfen Rückennummern, die Spieler auseinanderzuhalten. Das sind die wesentlichen Eigenschaften eines Trikots, die sich bis heute gehalten haben.

Eine andere wichtige Geschichte um das Trikot kennt jeder Fußballfan mit Geschichtsbewusstsein. In der Bundesligasaison 1973/1974 war es erstmals Eintracht Braunschweig, das Werbung auf die Trikots druckte. Jägermeister! Das sorgte damals für viel Aufsehen. Heute ist Trikotwerbung im Spitzensport ein Milliongeschäft und völlig normal. Allerdings sorgen die Motive und beworbenen Firmen noch heute gelegentlich für Streit im Verein und unter Zuschauern.

Heute tragen aber nicht nur die Spieler der Mannschaften Trikots. Im Spitzensport und ganz besonders im Fußball dient das Trikot auch dazu, die Fan-Dazugehörigkeit zum Verein zum Ausdruck zu bringen. Auf sportida.de finden Fans alles, was das Fan-Herz begehrt. Nicht nur Trikots, auch die dazu passenden Trikothosen, um das Erscheinungsbild perfekt zu machen.

jahre-trikotwerbung

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.