Tatsache: 28 Minuten Nachspielzeit

Abgelegt in: Bezirksliga, Deutschland, Kuriositäten, Schiedsrichter von: Tony

Wahnsinnige 28 Minuten ließ der Schiedsrichter in der Bezirskliga-Partie zwischen Dostlukspor Bottrop und dem BW Wesel im August 2007 nachspielen. Schon die erste Halbzeit lief 58 Minuten. Nach der 90. Minute legte der Schiri dann nochmal ordentlich drauf.

“Ich habe den Standpunkt, dass ein Zuschauer, der Geld für 90 Minuten bezahlt, auch 90 Minuten zu sehen bekommen sollte. Wenn der Trainer der Meinung ist, auf Zeit spielen zu müssen, muss er damit rechnen, dass länger gespielt wird”, schrieb der Schiedsrichter in einer Stellungnahme. Die Partie endete 4:2 für Wesel, wann die Tore gefallen sind, ist leider nicht „aktenkundig“.

(via soccer-warriors.de)