30 Elfmeter in einem Spiel

Abgelegt in: England, Pokalspiel, Rekorde von: Tony

Das beim Elfmeterschießen mehr als fünf Schützen jeder Mannschaft zum Einsatz kommen, ist schon selten genug. Das mal alle Spieler schießen und der erste noch einmal ran muss, kam auch schon mal vor, aber wohl nur einmal alle paar Jahre unter Hinzunahme sämtlicher Amateurligen. Das beim Elfmeterschießen 30 Schützen zum Einsatz kommen, ist rekordverdächtig. In England reicht es jedenfalls zum Rekord. Das Elfmeterschießen zwischen dem FC Liverpool und Zweitligist FC Middlesbrough dauerte allein 20 Minuten und besagte 30 Schützen durften und mussten ran. 14:13 endete das Spiel (1:1 nach Verlängerung). Haben also auch einige daneben gezielt…

(via faz)

Der Vollständigkeit halber…

Abgelegt in: Deutschland, Kuriositäten, Pokalspiel von: Tony

Ich entschuldige mich dafür im Voraus. Sorry…

pep-ribery

DFB-Pokalfinale 2014: Der war nicht drin

Abgelegt in: Deutschland, Pokalspiel, Schiedsrichter von: Tony

64. Minute am 17. Mai 2014 beim DFB-Pokalfinale in Berlin. Hummels verlängert den Ball vorbei an Neuer ins Tor. Dante haut ihn dann noch raus, ist aber egal, weil der deutlich drin war. Dachten viele, vor allem viele Dortmunder. Der geht wohl in die Geschichte ein.

Es gibt ja durchaus viele Schiedsrichterentscheidungen, die werden bis zum Erbrechen diskutiert. Zweite Zeitlupe, dritte Zeitlupe, vierte Zeitlupe. Und dann ist man sich immer noch nicht sicher. Wie soll es dann ein Schiedsrichter in Realzeit sehen? Sicher nicht immer möglich.

So auch diesmal. Die SZ zitiert Florian Meyer: “Im realen Ablauf war es sowohl für meinen Assistenten als auch für mich nicht zweifelsfrei erkennbar, ob der Ball die Torlinie vollständig überschritten hat oder nicht. Somit haben wir entschieden, dass Spiel weiterlaufen zu lassen.”

Naja.

bayern-dortmund-dfb-pokalfinale-2014-tor-hummels

Pyro-Show auf Griechisch

Abgelegt in: Fankultur, Griechenland, Pokalspiel von: Tony

Die Fotos aus dem Inneren des Stadios beim griechischen Pokalspiel PAOK Saloniki vs. Olympiakos Piräus waren schon ziemlich beeindruckend. Sieht man auch nicht alle Tage: die Außenansicht. Sieht aus, als ob ein Stadtteil brennt…

Bei eBay: Klopps Kaugummi (gebraucht)

Abgelegt in: Kuriositäten, Pokalspiel von: Tony

Das da unten, Freunde, sieht aus wie ein Kaugummi. Es ist ein Kaugummi. Ein benutzter Kaugummi. Nehmen wir einfach mal an, es ist wirklich ein von Jürgen Klopp ausgespuckter Kaugummi. Wer wäre so krass lustig, ihn bei eBay zu verkaufen? Es gibt da jemanden. Und es gibt Leute, die darauf bieten.

Weil’s so schön ist, hier noch die Artikelbeschreibung:

Sie bieten auf das von Jürgen Klopp gekaute Kaugummi, was er nach dem DFB-Pokal Halbfinalspiel gegen Wolfsburg ausgespuckt hat. Ein Ordner hat es mir gegeben nachdem ich ihn darauf angesprochen habe. Ein muss für jeden FAN und Liebhaber.

kaugummi

Klopp muss mal für kleine Trainer

Abgelegt in: Deutschland, Pokalspiel, Trainer von: Tony

Kloppo ist ja immer mal für einen Lacher gut. Mal hat es symphatischen Hintergrund, mal… einen aufbrausenden. Diesmal muss er einfach nur für kleine Trainer. Beteuert er zumindest, als er gestern nach dem Pokalhalbfinale rasend schnell die Pressekonferenz verlässt. Wie sich im Verlauf herausstellt, müssen es wohl eher große Trainer gewesen sein. Oder so.

Gestank führt zu Spielabsage

Abgelegt in: Frankreich, Kuriositäten, Pokalspiel von: Tony

Für diese kuriose Nachricht wird es doch Zeit, endlich mal diesen Blog wieder aufzuwärmen! Spielabsagen gibt es ja besonders zu dieser Jahreszeit reichlich. Die, von der wir nun aus Frankreich hören, geschah aber nicht wetterbedingt.

Ursache für die Absage des für heute angesetzten Pokalspiels des französischen Verbandes FFF war nämlich schrecklicher Gestank. Um 20.55 Uhr sollte eigentlich die Partie zwischen dem Drittligisten FC Rouen und Olympique Marseille angepfiffen werden. Ein Gasleck in einer Chemiefabrik war der Grund dafür. Der unangenehme Geruch (in etwa: fauler Kohl) soll sich über den ganzen Nordwesten Frankreichs ausgebreitet haben. In den Morgenstunden war er sogar im 100 km entfernten Paris… riechbar. Nichts für die feinen Fußballernasen.

Nicht lustig: Übelkeit und Kopfschmerzen waren die Folge bei vielen Franzosen. Nicht gesundheitsgefährend, sagen aber die Behörden.

(via handelsblatt)