Vorbildfunktion par excellence erfüllt…

Abgelegt in: Argentinien, Erste Liga, Eskalation von: Tony

Paulo Fonseca (dpa) schoss dieses Foto beim Spiel des argentinischen Erstligisten Arsenal. Acht Profis wurden vorübergehend festgenommen. Sie hatten 2:5 verloren und wollten die Sache nach dem Spiel mit dem Schiedsrichter auswerten. Die Polizisten eilten hinzu, um ihn zu schützen.

esakalation_dpa

Foto: Paulo Fonseca (dpa)

(via lvz)

36 Rote Karten in einem Spiel

Abgelegt in: Argentinien, Platzverweise, Rekorde, Schiedsrichter von: Tony

Die schnellste Rote Karte der Welt kennen wir. Aber wo gibt es die meisten Roten Karten in einem Spiel? Die Antwort: In Südamerika, genauer gesagt Argentinien. Wir sind in der fünften Liga beim Spiel zwischen CA Claypole und Victoriano Arenas. Es fing relativ normal mit einer Gelb-Roten Karte, einer kleinen Rudelbildung und etwas Gemecker an. Doch die Emotionen schaukelten sich hoch.

Doch dann die zweite Rudelbildung, die Emotionen sind auf dem Höhepunkt und keinen Ersatzspieler und Betreuer hält es mehr auf der Bank. Spätestens jetzt verliert der arme Schiedsrichter Damien Rubino die Kontrolle. Fans mischen sich ein, Fäuste fliegen. Danach ist nicht mehr ganz klar, wer flieht und wer verfolgt. Spielabbruch.

Im Spielbericht vermerkt Damien Rubino, dass alle Spieler, Ersatzspieler und Trainer die Rote Karte wegen Beteiligung an den Auseinandersetzungen erhalten hätten. 36 Rote Karten sind das insgesamt. Claypole-Manager Sergio Micieli nahm die Spieler danach in Schutz: “Die meisten haben versucht, die Leute zu trennen und Ordnung herzustellen. Der Schiedsrichter war einfach durcheinander”, sagte Micieli. Hilft alles nix…

Und: Es gibt tatsächlich ein Video davon. YouTube sei Dank.

Übrigens. Der bisherige Rekord lag bei 20 Platzverweisen in Paraguay 1993.

(via fussball.de und t-online.de)