Flinker Marder beißt Spieler in den Finger

Abgelegt in: Erste Liga, Kuriositäten, Schweiz, Verletzungen von: Tony

Tierbesuch beim Fussballspiel ist ja keine Seltenheit. Oft schön ist der ein oder andere Hase über die Bundesligaspielfelder gehoppelt. Marder sind etwas seltener. Und so bissige Marder wie jener aus Thun (Schweiz) wohl einzigartig.

Bei der Partie des FC Thun gegen den FC Zürich Anfang März rannte der kleine Nager auf das Spielfeld. Nach den üblichen belustigten und verwirrten Blicken dachte der Züricher Loris Benito, es mit dem Marder aufnehmen zu müssen. Der Marder fand das aber gar nicht lustig. Spätestens, als Benitos Jagd Erfolg hatte, sah sich der Marder zum Handeln gezwungen und biss Benito kräft in den Finger. Benito ließ los. Der Züricher Torhüter David Da Costa scheint schon eher ein Händchen für Tierchen zu haben. Und vor allem hatte er Handschuhe. Von ihm ließ sich der Marder vom Spielfeld tragen. Benito bekam eine Tetanusspritze und gewann mit seinen Zürichern am Ende auswärts 4:0.

Ein Video der Marder-Action gibt’s bei YouTube.

(via fussball-vorort)